Montag, 7. Januar 2008

Das geht mir alles viel zu schnell!!!!

Hilfe, das darf doch nicht wahr sein.

Als ich heute am frühen nachmittag meine Kinder vom Kindergarten abholte, ist mir Simon schon ganz stürmisch entgegengerannt: "Mama, Mama, schau mal!". Ich hab 'nen Schock bekommen, dachte sofort, er hat sich mit irgendjemanden aus der Gruppe verprügelt oder so, als er mir ganz stoll seine Zahnlücke präsentierte. Als ich ihn fragte, was da passiert sei, hat er mir ganz stolz erzählt, daß ihm der Zahn heute bei der Brotzeit rausgefallen sei. Er und die Kindergärtnerin hätten ihn aber sofort in ein Taschentuch gepackt, daß er ihn auch mit nach Hause nehmen kann.
Man hat aber noch nie gemerkt, selbst er nicht, daß bei ihm ein Zahn wackelt. Ich hätte auch beim besten Willen noch nicht daran gedacht, er ist doch erst vor 2 Monaten 5 geworden. Er ist doch noch mein "Kleiner". Jetzt fühlt er sich erst recht darin bestätigt, daß er ein Vorschulkind sein will. HILFE!!!!

Den Oberhammer, wie ich finde, hat er aber dann noch etwas später geliefert, als er mir sein Taschentuch mit dem Zahn zeigte:
Ich habe zu ihm gesagt, daß wir den in sein kleines Milchzahn-Döschen legen können, daß er ja von seiner Tante, schon vor langer Zeit, geschenkt bekommen hat. Daraufhin meinte er: "Nein, Mama, den muß ich doch heute Nacht unter mein Kopfkissen legen, damit ihn sich die Zahnfee abholen kann!" Stimmt, hab ich gemeint, da hat er recht, also legen wir ihn heute Abend unters Kissen, damit die Zahnfee eine Kleinigkeit bringen kann. Dazu meinte er dann: "Ja, Mama, weil die Zahnfee bringt nämlich ein Geldstück!!" HILFE!!!
Woher er nur immer so Sachen weiß, aber ok, dann werde ich heute abend noch ZAHNFEE spielen!!

Hier hab ich noch ein Bild von meinem "Zahnlückenjoe":

Ich bin aber trotzdem immer noch der Meinung, das geht viel zu schnell!!!

Kommentare:

Maria hat gesagt…

Liebe Renate, ich versteh dich nur zu gut. Mir geht es oft so. Und leider kann ich dich da nicht wirklich trösten.Solche Momente wird es öfter geben, als dir lieb ist. Allerdings bleiben die Kleinen, auf "ihre " Art immer die Kleinen ;-)))
Liebe Grüße,
Maria

scrap-witch hat gesagt…

Liebe Renate,
auch ich kann dies alles nachempfinden. Meine älterer Sohn Markus, 13 Jahre und 175cm groß, ist letzte Woche in die Wintersportwoche gefahren. Als wir ihn zum Bus gebracht haben sagte ich zu meinem Mann: jetzt ist mein Baby weg und er fehlt mir schon jetzt. Er kann noch so Groß werden,er wird immer mein Baby bleiben, auch wenn es jetzt mit dem in den Arm nehmen schon etwas schwierig wird